Fußballschuhe XXL: Impossible is nothing…

Fußballschuhe in der Größe eines Mittelklassewagens wurden nach einer Tour quer durch Europa zu den Mannschaftsquartieren der Teilnehmerländer vor dem Wiener Museumsquartier aufgestellt. In diesem großen Fußballtraum der damaligen adidas “Dream Big”- Kampagne wurden die eigens für die EM entworfenen Schuhe auf imposante Weise in Szene gesetzt. Jeder der XXXL Schuhe wurde von MOVE it MEDIA detailgetreu nachgebildet und in individuellem Landesdesign bemalt. Pünktlich zum EM-Start 2008 erreichten sie ihren Ausstellungsort, das Museumsquartier in Wien. Für die internationalen Fans waren sie eines der beliebtesten Fotomotive.

3D Schneeskulpturen: 5 Familien mit je 4 Polarbären für Coca-Cola, verschiedene Standorte bundesweit

Passend zur TV-Winterkampagne von Coca-Cola wurden 20 Eisbären aus Schnee (dieser jedoch aus der Schnee-Kanone, um die Aktion planmäßig umsetzen zu können) gebaut. Sobald echter Schnee die Landschaft verzuckerte, wurden die Bären über Nacht an zentralen Standorten bundesweit aufgestellt. Virale Multiplikation der Erinnerungsfotos in den sozialen Netzwerken war garantiert.

3D Eisskulptur, SMIRNOFF ICE Flasche, ca. 6m Höhe, Lech

Aus mehreren Tonnen vorgefrorener Eis-Kuben wurde diese SMIRNOFF ICE Flasche in Lech gebaut – eine größere logistische Leistung für die Schwertransporter, diese Last bei winterlichen Strassenverhältnissen ins Skigebiet zu transportieren. Umso größer die Begeisterung der Passanten, vor der Riesenflasche ein kühles SMIRNOFF ICE mitten auf dem Marktplatz von Lech zu genießen.

UCL Trophy Dome: Ein Dom für den Originalpokal

Wie setzt man den Originalpokal der Champions League adäquat in Szene? Mitten auf dem Mailänder Domplatz inszenierte MOVE it MEDIA das Logo der UEFA Champions League als beeindruckende Tribüne für den Pokal. Im Inneren des dreidimensionalen Logos konnten die Fans kurz vor dem Finale der begehrten Trophäe so nahe kommen wie nie. Dieser besondere Moment wurde mit einem Erinnerungsfoto verewigt. Die Foto-Aktion dauerte drei Tage bis zum Finale und der Ansturm war, wie zu erwarten, riesig. Der Entwurf und die Entwicklung eines modularen Systems erwies sich als die optimale Lösung für Montage und Transport an verschiedenen Standorten.